Mittwoch, 24. Dezember 2014

Geheimnisvolles Prag

Geheimnisvolles Prag
Es braucht nur einen Spaziergang durch die Gassen der Stare Mesto, der Altstadt oder von Hradcany, der Burgstadt, bei dem man die Fresken , welche die schattigen Höfe und die kunstvollen Ornamente an den Portalen der Häuser, betrachtet. Im winterlichen Prag ist das Gefühl der Geheimnsivollen und Mysteriösen zu verspüren, das unverkennbar Pulsieren eines alten Herzens, das immer noch voller Lebenskraft schlägt. Das Spiel des Mysteriösen mit der Wirklichkeit, dies ist die ewige Faszination Prags.
Geheimnisvolles Prag
Beim Anblick der Zwillingstürme der Teynkirche oder der gotischen Bögen der Karlsbrücke überkommt den Betrachter der Wunsch, hinter diese Geheimnisse zu kommen, die Rätsel der Formen, die er hier so unmittelbar erlebt, zu lösen. In jeder Ecke und jeden Winkel weht der Mantel der Geschichte. Wer über das Pflaster läuft, meint Schritte, unterbrochene, aber nie beendete Unterhaltungen zu vernehmen: Mozart, Kafka und Holan sind diese Wege gegangen und haben unauslöschliche Spuren hinterlassen. Weblink: Prag. Einst Stadt der Tschechen, Deutschen und Juden
Prag. Einst Stadt der Tschechen, Deutschen und Juden
von Jiri Grusa und Eda Kriseova

Samstag, 20. Dezember 2014

Dresdner Striezelmarkt ist einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Dresdner Striezelmarkt
Der Dresdner Striezelmarkt wurde 1434 auf Grund eines landesherrlichen Privilegs ins Leben gerufen. Er ist damit der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Er wird seit 1434 regelmäßig im Advent auf dem Altmarkt in Dresden veranstaltet. Vom 27. November bis 24. Dezember 2014 findet der 580. Striezelmarkt statt. Ergänzt wird der Dresdner Striezelmarkt seit einigen Jahren durch die in unmittelbarer Nähe gelegenen, aber nicht zum eigentlichen Markt gehörenden Weihnachtsmärkte auf der Prager Straße, der Hauptstraße sowie von den nördlich benachbarten Weihnachtsmärkten „Advent auf dem Neumarkt“ vor der Frauenkirche und dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im Stallhof. Der Name des Striezelmarktes leitet sich vom Dresdner Stollen ab, der im Mittelhochdeutschen Strutzel oder Striezel genannt wird. Der Dresdner Striezelmarkt zieht heute jährlich ca. 2,5 Millionen Besucher an. Lichterglanz, Glühweinduft und Weihnachtsmusik erfüllen ab 27. November erneut die Dresdner Innenstadt. Weblink: Striezelmarkt - www.striezelmarkt.de

Samstag, 13. Dezember 2014

Seiffener Weihnachtsmarkt

Seiffener Weihnachtsmarkt

Seiffen ist eine Stadt im sächsischen Erzgebirgskreis mit einem berühmten Weihnachtsmarkt. Der Seiffener Weihnachtsmarkt findet vom 29. November bis zum 21. Dezember 2014 statt.

Unzählige Fenster hüllen die alte Bergstadt in einen wahren Lichterglanz. Weithin sichtbar ist das Kreuz der St. Wolfgangskirche. Auf dem Markt findet sich Original Erzgebirgische Volkskunst neben erzgebirgischem Stollen, Bratwurst, Glühwein, Fellen und Stickereien.

Seiffener Weihnachtsmarkt

Ursprünglich dienten die Bergaufzüge und Bergparaden dazu, dem Landesherrn bzw. seinem Gefolge bei besonderen Anlässen oder dem Besuch hoher Gäste zu huldigen. Heute sind sie der Höhepunkt der erzgebirgischen Weihnachtsmärkte und Bergquartale.

Seiffener Weihnachtsmarkt

Bis einen Tag vor Heiligabend ist auf dem Seiffener Weihnachtsmarkt und im Stadtzentrum weihnachtliche und bergmännische Unterhaltung zu erleben. Der Weihnachtsmarkt ist täglich ab 11 Uhr, Samstags und Sonntags im Advent ab 10 Uhr geöffnet.

Höhepunkt dieses Weihnachtsmarktes bildet die traditionelle erzgebirgische Bergparade am 3. Advent. Eine große Bergparade mit 400 Trachtenträgern und der Kindertrachtengruppe "Lebendiges Spielzeug", anschließend Bergmusik vor dem Rathaus.

Weblinks:

Seiffener Weihnachtsmarkt - www.erzgebirge-explorer.de

Weihnachtsmärkte & Bergparaden - www.erzgebirge-tourismus.de

Samstag, 6. Dezember 2014

Schwarzenberger Weihnachtsmarkt

Schwarzenberger Weihnachtsmarkt


Schwarzenberg ist eine Stadt im sächsischen Erzgebirgskreis mit einem traditionellen und weit über die Grenzen von Sachsen hinaus bekannten Weihnachtsmarkt. Der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt mit seiner nun schon 480-jährigen Geschichte findet vom 5. bis zum 14. Dezember 2014 statt und ist täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Im Erzgebirge steht die Wiege der deutschen Weihnachtstradition. Es war die Sehnsucht nach Licht der Bergleute, die uns heute den warmen Schein von Schwibbögen und Kerzen in den Fenstern beschert. Einheimische kommen zum Hutzenabend zusammen, erzählen sich Geschichten, singen Lieder und erwecken alte Bräuche zum Leben. Überall duftet es nach frischem Stollen und gebrannten Mandeln.

Es gibt viel zu entdecken für alle großen und kleinen Besucher. Versuchen Sie es doch einmal mit dem weihnachtlichen Märchenrätselraten bei den Märchenhäusern am Springbrunnen. Der absolute Höhepunkt zum Schwarzenberger Weihnachtsmarkt - die Berparade mit großem Bergremoniell auf dem Markt der denkmalgeschützten Altsadt.

Auf dem großen Weihnachtsberg in der Bahnhofstraße werden Ihnen typische erzgebirgische Szenen von mannsgroßen und liebevoll gestalteten Holzfiguren gezeigt. Die Händler erwarten die Gäste in den Gassen und auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt mit vielen schönen Ideen und Geschenken für Ihr Weihnachtsfest.

Unzählige Fenster hüllen die alte Bergstadt in einen wahren Lichterglanz. Weithin sichtbar ist das Kreuz der St. Wolfgangskirche. Auf dem Markt findet sich Original Erzgebirgische Volkskunst neben erzgebirgischem Stollen, Bratwurst, Glühwein, Fellen und Stickereien.

Vor allem in der Adventszeit präsentieren die Erzgebirger stolz ihre liebevoll hergestellten Nussknacker, Räuchermänner und Engel. Dann drehen sich in den warmen Stuben die Pyramiden und in den Fenstern erstrahlen bezaubernde Schwibbögen.

Weblinks:

Weihnachtszeit und Weihnachtsmarkt in Schwarzenberg - www.schwarzenberg.de

Weihnachtsmärkte & Bergparaden - www.erzgebirge-tourismus.de

Adventreise:

Adventreise - Weihnachtsmärkte in Thüringen und Sachsen - www.historicus.com