Samstag, 19. Juli 2014

Montevideo ist nach einem Stadthügel benannt

<center><img title="Montevideo ist nach einem Stadthügel benannt" src="https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTz-NdBYBoZc4ZN2gb3K1DWnQaac2a-5384y_8srpSuDq1MWSBqCQ" HEIGHT="128px" alt="Montevideo"/></center>

Montevideo ist die Hauptstadt Uruguays und <!-- liegt am Mündungstrichter des Río de la Plata. Die Stadt Montevideo -->liegt direkt am Nordufer des Río de la Plata, welcher etwas weiter östlich von hier in den Atlantik fließt. Sie zählt rund 1,3 Mio. Einwohner und ist das wirtschaftliche, administrative und kulturelle Zentrum des Landes. Den Namen erhielt Montevideo von dem gegenüber dem Hafen gelegenen, 132 m hohen Stadthügel.

Montevideo wird ausgehend vom ursprünglichen Stadtkern der Altstadt nahezu in einer Art Schachbrettmuster von meist rechtwinklig zueinander verlaufenden Straßen durchzogen, die so die charakteristischen Häuserblocks bilden. Hierbei übernehmen neben der die Stadt an der Küstenlinie umfassenden Rambla einige weitere Straßen die Funktion der Kernachsen Montevideos.

In Ciudadela finden Sie den einzigen noch bestehenden Abschnitt der Mauer, die einst die ganze Stadt umgab. Er dient jetzt als Eingang in die Ciudad Vieja, die Altstadt von Montevideo. Hier finden Sie viele Kirchen, Museen und Theater. Nachts erwacht das Viertel mit Nachtclubs, in denen Tango und Candombe für die vielen Tänzer gespielt wird.

In Montevideo befinden sich zahlreiche Museen, bedeutsame Sammlungen und Ausstellungen. Sehenswert in der Altstadt ist das "Museo de Artes Decorativas" im Palacio Taranco.

Montevideo ist der Sitz zahlreicher Theater. Beim Teatro Solís in der Altstadt von Montevideo handelt es sich um die bedeutendste Bühne Uruguays, welche kulturinteressierte Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Nach dem Teatro Colón in Buenos Aires ist es das zweitgrößte Theater in Südamerika. Das Hauptgebäude im Stil des historistischen Eklektizismus wurde am 25. August 1856 eröffnet.

Das "Teatro Solis", das zweitgrößte Theater Südamerikas, ist unbedingt einen Besuch Wert, am besten mit Führung. Vom modernen "Torre Antel" (Lift) hat man den besten Überblick über die Stadt Montevideo.

Montevideo, Hafenstadt und Hauptstadt Uruguays, ist das perfekte Ziel für Reisende, die einen entspannten Spaziergang vorbei an Gebäuden der Kolonialzeit und entlang schöner Strände machen möchten.

<center><img src="https://encrypted-tbn3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRj8HkvvvU13kt1fZ8qWLDEGCgMY2vzCntz_aPwQjNBk-WKMcfc" alt="Strand von Montevideo"/></center>

Montevideo ist zudem Anziehungspunkt für Touristen, die die nahegelegenen Erholungsorte und deren Strände ebenso besuchen, wie die auch von den Einheimischen frequentierten innerstädtischen Strände, wie etwa den Playa de los Pocitos, den Playa Carrasco, den Playa La Estacada, den Playa Ramirez oder auch die westlich der Halbinsel gelegenen Playa Del Nacional und Playa Del Cerro.

<!-- Die Gründung Montevideos diente dabei primär der Abwehr der immer wieder von Brasilien aus in die Banda Oriental eindringenden Portugiesen und somit militärischen Zwecken. Auch die Sicherung der Schifffahrt im südlichen Atlantik und der dort gelegenen Río de la Plata-Mündung spielte im Zusammenhang mit der Stadtgründung eine Rolle. Zudem war seit dem im Jahre 1714 stattgefundenen endgültigen Wechsel auf dem spanischen Thron von den Habsburgern zu den Bourbonen deren höheres wirtschaftliches Interesse motivbildend. -->

Sonntag, 13. Juli 2014

Rio de Janeiro gilt als eine der schönsten Städte der Welt

<center><img title="Rio de Janeiro gilt als eine der schönsten Städte der Welt" src="http://2.bp.blogspot.com/-a_ek1dWeqpY/UBrGPDehNTI/AAAAAAAAAek/udVxdHAxVAQ/s400/Rio+1.jpg" width="300" height="200" alt="Rio de Janeiro "/></center>

Rio de Janeiro ist die mit 6,3 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Bis zur Ernennung Brasilias im Jahr 1960 war Rio die Hauptstadt des Landes. <!-- Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasília ab, bleibt aber nach São Paulo bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes. -->Neben der Metropole Sao Paolo bildet die Stadt das wirtschaftliche Zentrum des Landes. <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Rio_de_Janeiro" target="blank">Rio de Janeiro</a> ist bekannt durch seine Lage, seine zahlreichen Buchten und seine traumhaften Strände.

Die Stadt am Zuckerhut ist eingebettet in mehrere landschaftlich reizvolle Buchten. Rio de Janeiro liegt an der Guanabara Bucht, welche auch Auslöser für die Namensgebung der Stadt ist. Der portugiesische Seemann Gaspar de Lamos dachte, dass die Bucht die Mündung eines großen Flusses sei und gab der Stadt irrtümlich den Namen Rio de Janeiro - portugiesisch für „Fluss des Januars“).

<center><iframe width="300" height="220" src="http://www.youtube.com/embed/xSQ_fwiPD0M?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe></center>

Die ehemalige Hauptstadt Brasiliens gilt nicht nur bei Brasilianern als eine der schönsten Städte der Welt. Der Grund dafür ist nur zu offensichtlich: die traumhafte Lage zwischen Bergen und Meer mit unzähligen Buchten, Inseln, Felsnasen und schönen Strände, wie z. B. die berühmte Copacabana oder Ipanema.

Rio ist auch für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten und traumhaften Strände berühmt, allen voran der Copacabana. Die famosen Wahrzeichen der Stadt gehören der Granitfelsen, bekannt als „Zuckerhut“ sowie die 38 Meter hohe Christus Statue auf dem Gipfel des Corcovado, die über der Stadt thront und Beistand ovn oben verspricht.

Die Stadt ist auch bekannt wegen des jährlich stattfindenden Karnevals von Rio. Die vielfarbige Parade der Sambaschulen gehört zu den größten Paraden der Welt. Gutes Essen, traumhafte Strände, grandiose Aussichten und freundliche Menschen machen einen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. Zu den berühmtesten Söhnen der Stadt zählen u.a. Paolo Coelho und Oskar Niemeyer.

Weblinks:

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Rio_de_Janeiro" target="blank"> Rio de Janeiro</a> - Wikipedia.org

<a href="http://www.fussball-wm.pro/2014-spielorte-brasilien/rio-de-janeiro/" target="blank">Rio de Janeiro</a> - www.fussball-wm.pro
<!--
Bis 1960 war Rio de Janeiro die Hauptstadt Brasiliens und trat danach diese Funktion an Brasília ab, bleibt aber nach São Paulo bedeutendstes Handels- und Finanzzentrum des Landes.

Wahrzeichen von Rio de Janeiro sind der Zuckerhut, die 38 Meter hohe Christusfigur auf dem Gipfel des Corcovado und der Strand des Stadtteils Copacabana, der als einer der berühmtesten der Welt gilt.

Der Name (portugiesisch für „Fluss des Januars“) beruht auf einem Irrtum des Seefahrers Gaspar de Lemos, der die Bucht am 1. Januar 1502 entdeckte und für die Mündung eines großen Flusses hielt. -->

Donnerstag, 10. Juli 2014

Porto Alegre ist eine der grünsten Städte Südamerikas

<center><img title="Porto Alegre  ist eine der grünsten Städte Südamerikas" src="http://www.brasilportal.net/reise/reiseziele/images/porto-alegre/porto-alegre-brasilien.jpg" alt="Porto Alegre"/></center>

Porto Alegre - portugiesisch für "Fröhlicher Hafen" - ist eine Hafenstadt im Süden des Landes und die Hauptstadt des Bundesstaates Rio Grande do Sul. Sie ist mit rund 1,44 Millionen Einwohnern eine der größten Städte Brasiliens und ein ökonomisches und kulturelles Zentrum des südlichen Landesteils.

Gegründet wurde Porto Alegre im Jahr 1772 von portugiesischen Einwanderern. Im Laufe des 19. Jahrhunderts ließen sich viele Deutsche, Polen und Italiener in der Stadt nieder. Diese kulturelle Mischung prägt das Stadtbild von Porto Alegre bis heute.

Porto Alegre ist eine der grünsten Städte Südamerikas. Im Stadtgebiet zieren tausende Bäumen die Straßen. Laut einer Studie der UNO ist Porto Alegre die lebenswerteste Stadt Südamerikas. Neben der hohen Lebensqualität zeichnen auch die vielen Sehenswürdigkeiten die Schönheit der Stadt aus.

Zu ihnen zählen beispielsweise das Zentrum der Altstadt mit dem Mercado Publico, die Usina do Gasometro oder der Parque Farroupilha. In diesem findet jeweils am Wochenende der Brique da Redencao statt. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Floh-, Bio- und Kunstmarkt.

Berühmt ist die grüne Großstadt auch für den Skulpturengarten „Jardim das Esculturas Porto Alegre“ mit Werken verschiedener lateinamerikanischer Bildhauer, der sich im Parque Marinha do Brasil befindet. Der unter Fußballern bekannteste Sohn der Stadt ist mit Sicherheit der ehemalige Weltfussballer Ronaldinho.

Weblinks:

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Porto_Alegre" target="blank">Porto Alegre</a> - Wikipedia.org

<a href="http://www.fussball-wm.pro/2014-spielorte-brasilien/porto-alegre/" target="blank">Porto Alegre</a> - www.fussball-wm.pro

Sonntag, 6. Juli 2014

Brasilia ist eine moderne Großstadt mitten im grünen Urwald

<center><img title="Brasilia ist eine moderne Großstadt mitten im grünen Urwald " src="http://news.moby.com/journal_images/brasilia-01.jpg" width="300" alt="Brasilia"/></center>

Brasilia ist seit 1960 die Hauptstadt Brasiliens und liegt nahe dem Zentrum des Landes. <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Brasilia" target="blank">Brasilia</a> ist eine moderne Großstadt mitten im grünen Urwald nach einem Entwurf des berühmten Architekten <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Oscar_Niemeyer" target="blank">Oscar Niemeyer</a>, der als Wegbereiter der modernen brasilianischen Architektur gilt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde von der damaligen Regierung der Bau einer neuen Hauptstadt in Auftrag gegeben mit dem 1922 begonnen wurde.

1960 war der Bau der neuen Planhauptstadt fertig gestellt und löste somit Rio de Janeiro als Hauptstadt ab. Ursprünglich war das heutige Salvador da Bahia die Hauptstadt von Brasilien – seit der Stadtgründung im Jahr 1549 und für mehr als 200 Jahre. 1763 wurde Rio de Janeiro die Hauptstadt und behielt diesen Status fast 200 Jahre lang.

Schutzpatron der Stadt ist Johannes Bosco <!-- (portugiesisch Dom João Belchior Bosco) -->. Don Bosco hat in einer Prophezeiung am 30. August 1883 von einem „versprochenen Land, in dem Milch und Honig fließen werden“ als Quelle einer neue Zivilisation gesprochen und auch Koordinaten „zwischen den Parallelen 15 und 20“ erwähnt. Darauf nahmen die Gründer der neuen Hauptstadt Brasiliens Bezug.

<center><iframe width="300" height="220" src="http://www.youtube.com/embed/zPqAlJyGJ-Y?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe></center>

Seit der Fertigstellung hat sich die Bevölkerung Brasilias verzwanzigfacht und liegt nun bei etwa 2,7 Millionen. Brasilia bietet trotz oder gerade wegen seiner jungen Geschichte einige Sehenswürdigkeiten. Aufgrund seiner zahlreichen architektonischen Wunderbauten wurde die Stadt von der UNESCO 1987 zum Weltkulturerbe erklärt.

Brasilia ist ein Monument und sichtbarer Ausdruck der Moderne. Besonders <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Oscar_Niemeyer" target="blank">Oscar Niemeyer</a> verlieh der Stadt mit seinen Bauwerken eine moderne Ausstrahlung, Ruhm und Glanz. So stammen beispielsweise das Kongressgebäude Congresso Nacional sowie die Kathedrale von Brasilia vom weltberühmten Architekten.

Die Gebäude, die Niemeyer für die brasilianische Hauptstadt Brasília entwarf, wurden 1987 zum Weltkulturerbe erklärt.

Weblinks:

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Brasilia" target="blank">Brasilia</a> - Wikipedia.org 

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Oscar_Niemeyer" target="blank">Oscar Niemeyer</a> - Wikipedia.org 


<a href="http://studio-may.blog.de/2012/12/06/grosse-architekten-15288786/" target="blank">Oscar Niemeyer</a> - Studio May - http://studio-may.blog.de
<!--
Oscar Niemeyer Soares Filho (* als Oscar de Almeida Soares am 15. Dezember 1907 in Rio de Janeiro; † 5. Dezember 2012) war ein brasilianischer Architekt. Er gilt als Wegbereiter der modernen brasilianischen Architektur. Niemeyer entwarf die Gebäude für die brasilianische Hauptstadt Brasília, die 1987 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. -->

Mittwoch, 2. Juli 2014

Manaus ist die „Mutter Gottes“ mitten im Urwald

<center><img title="Manaus ist die Mutter Gottes mitten im Urwald"  src="http://www.urlaubspiraten.de/media/images/2012/11/Manaus.jpg" width="300" alt="Manaus"/></center>

Manaus zählt rund 1,8 Millionen Einwohner und ist die Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas. Die Stadt liegt im Norden des Landes im oberen Amazonasbecken, mitten im südamerikanischen Urwald und an der Mündung des Rio Negro in den Amazonas.

Seinen Namen erhielt es in Anlehnung an den Indianerstamm der Manaos. Der Stadtname bedeutet so viel wie „Mutter Gottes“. In der Zeit zwischen 1870 und 1910 wurde die Stadt durch den Kautschukboom bekannt, da die Region lange Zeit der einzige Lieferant von Kautschuk war.

Ende des 19. Und Anfang des 20. Jahrhunderts profitierte die Stadt vom herrschenden Kautschukboom, da die Region lange Zeit als einziger Kautschuklieferant am Markt auftrat. Mit dem Ende des Kautschukmonopols, begann der vorübergehende Niedergang der Stadt. Erst in den 50er Jahren erholte sich die Stadt wieder und profitierte von der Ernennung zur Freihandelszone.

<center><iframe width="300" height="220" src="http://www.youtube.com/embed/xHSXPNK9pTI?feature=player_detailpage" frameborder="0" allowfullscreen></iframe></center>

Manaus bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Einerseits ist die Stadt der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge ins Amazonasgebietet, andererseits sind auch in Manaus selbst zahlreiche historische Bauten zu bewundern. Berühmt ist beispielsweise das Teatro Amazonas, das sich im historischen Stadtkern befindet.

In Manaus gibt es zahlreiche Parks, Strände und weitere kulturelle Bauwerke, die die Stadt zu einer der schönsten Städte Südamerikas machten. Am Hafen des Rio Negro bietet der Mercado Municipal Adolpho Lisboa ein einzigartiges Flair.

<center><img title="Manaus ist die Mutter Gottes mitten im Urwald" src="http://www.manaus-amazonas.com/599daa52948f1e38398297b3d399757b_manaus_porto_barcos.JPG" width="300" alt="Der Hafen von Manaus ist das Tor zur Welt und zum übrigen Amazonas"/></center>

Der Hafen von Manaus ist das Tor zur Welt und zum übrigen Amazonas. Der Hafen ist der bedeutendste Umschlagplatz für Waren in der Amazonasregion, da es nur wenige Straßen und keine Eisenbahnlinie gibt. In den typischen mehrstöckigen Amazonasbooten werden sowohl Waren als auch Passagiere befördert.

Manaus ist der touristische Ausgangspunkt für Ausflüge in den sehr artenreichen, die Stadt umgebenden Urwald und für Ausflüge auf den Flüssen Rio Negro und Amazonas.

Weblinks:

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Manaus" target="blank">Manaus</a> - Wikipedia.org

<a href="http://www.fussball-wm.pro/2014-spielorte-brasilien/manaus/" target="blank">Manaus</a> - www.fussball-wm.pro

<a href="http://www.manaus-amazonas.com/16,0,manaus-fotos,index,0.html" target="blank">Manaus -AM, Brasil</a> - Bildergalerie www.manaus-amazonas.com

<a title="Stefan Loose Travel Handbuch Brasilien" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3770167279/zitatenschatz-21" rel="nofollow" target="blank"><img alt="Travel Handbuch Brasilien" src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3770167279.03.TZZZZZZZ.jpg" width="57" border="0"/><br />Travel Handbuch Brasilien</a> von Stefan Loose



<!-- In der Zeit zwischen 1870 und 1910 wurde die Stadt durch den Kautschukboom bekannt, da die Region lange Zeit der einzige Lieferant von Kautschuk war. Heute kennt man Manaus nicht wegen des Kautschuks, sondern eher wegen des Theaters Teatro Amazonas sowie als touristischen Ausgangspunkt für Ausflüge in den sehr artenreichen, die Stadt umgebenden Urwald. -->