Sonntag, 29. Juni 2014

Fortaleza ist ein beliebtesTouristenzentrum

Fortaleza


Fortaleza ist mit rund 2,45 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt Brasiliens und liegt im Norden des Landes. Sie ist die Hauptstadt des Bundesstaates Ceara. Fortaleza ist eine der ärmsten Städte des Landes und gerade deshalb ein Ballungsraum für Kriminalität und zählt daher nicht nur zu einer der gefährlichsten Regionen des Landes, sondern weltweit. Rund ein Drittel aller Einwohner lebt in Favelas.

Trotzdem ist das Gebiet rund um Fortaleza aufgrund seiner geografischen Schönheit eines der beliebtesten Touristenzentren. Die vielen schönen Strände werden vor allem von Brasilianern selbst im Urlaub genutzt, doch auch für amerikanische sowie europäische Touristen wird die Stadt immer attraktiver.

Fortaleza

Fortaleza ist ein moderner Bade- und Touristenort, der sich im Laufe der letzten Jahrzehnte aus einer kleinen Fischsiedlung in die komfortable Erholungszone verwandelt hat. In dieser Zeit hat sich auch der Küstenstadtteil verändert, hier wurden die neuen Hotelkomplexe und Unterhaltungszentren erbaut.

Die Stadt hat insgesamt 15 Strände, bekannt sind besonders der Stadtstrand Praia de Iracema, der nach der indianischen Person Iracema, von Romantismus Schriftsteller José de Alencar genannt wurde, und die Promenade Beira Mar.

<center><img src="http://www.fortaleza.ch/de/images/fortaleza.jpg" width="300" alt="Fortaleza"/></center>

Neben den zahlreichen schönen Stränden, die sich in den Palmendickichten vertiefen, gibt es in Fortaleza auch wunderschöne Bauwerke und Parks zu bestaunen. Architektonisch ist vor allem die Kirche Catedral Metropolitana de Fortaleza zu nennen.

Als kultureller Stadtbezirk gilt Drago du Mar, hier befinden sich einige populäre Museen. Darunter das Kunstmuseum und das Mahnmal der Kultur, in der Nähe liegen auch das Theater und Planetarium.

Weblinks:

Fortaleza - Wikipedia.org

http://www.fussball-wm.pro/2014-spielorte-brasilien/fortaleza/ Fortaleza

Literatur:

Travel Handbuch Brasilien
Travel Handbuch Brasilien
von Stefan Loose

Donnerstag, 26. Juni 2014

Recife ist bekannt für seine vielen schönen Strände

<center><img title="Recife ist bekannt für seine vielen schönen Strände" src="http://www.brazilguide.de/wp-content/gallery/maravilhas/maravilhas_15.jpg" width="300" alt="Recife"/></center>

Recife ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens. Sie ist eine Hafenstadt am Atlantischen Ozean mit 1.5 Millionen Einwohnern. Der Name „Recife“ ist eine Anspielung auf die Felsenriffs, die die Strände der Stadt schützen.

Recife liegt am Capibaribe, der hier nach rund 240 Kilometern in den Atlantik mündet. Weitere Flüsse und ein Kanal prägen das Stadtbild. Das historische Zentrum befindet sich auf zwei Inseln, die nur wenige Meter vom Festland entfernt sind. Recife ist auch als das „Venedig Brasiliens“ bekannt.

Der Name der Stadt bedeutet übersetzt „Riff“. Parallel zur Atlantikküste ziehen sich Muschelbänke und Korallenriffe hin. Sie bremsen die Wellen ab und bilden ein natürliches Becken, das wegen des ruhigen Wassers zum Schwimmen geeignet ist.

<center><img title="Recife ist bekannt für seine vielen schönen Strände" src="http://www.brazilguide.de/wp-content/gallery/maravilhas/maravilhas_2.jpg" width="300" alt="Altstadt Recife"/></center>

Recife ist bekannt für seine vielen schönen Strände und ein bevorzugtes Ziel für Bade- und Strandurlauber. Dennoch sind die Badefreuden am Strand von Recife nicht ungetrübt: Aufpassen sollte man beim Baden allerdings auf Haie, denn seit Anfang der 90er Jahre gab es bereits 50 Angriffe, bei denen mehrere Personen ums Leben kamen.

Recife ist ein gutes Reisedomizil für einen Stadt- und Strandurlaub zugleich. Auch architektonisch hat die Stadt einiges zu bieten. So finden sich in der historischen Altstadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie etwa die Capela Dourada, das Teatro Santa Isabel oder der Palacio das Princesas.

Auf der Insel Ilha Joana Bezerra liegen die Altstadtviertel Santo Antônio und São José. Dort befinden sich der Palácio das Princesas, das klassizistische Teatro Santa Isabel, die 1697 erbaute Igreja da Ordem Terceira de São Francisco und das wichtigste sakrale Bauwerk, die kleine „Goldene Kapelle“ (Capela Dourada).

Weblinks:

<a href="http://de.wikipedia.org/wiki/Recife/" target="blank">Recife</a> - Wikipedia.org

<a href="http://www.fussball-wm.pro/2014-spielorte-brasilien/recife/" target="blank">Recife</a> - www.fussball-wm.pro

<a href="http://www.erlebe-brasilien.de/individualreise-norden.htm/" target="blank">Die Sonnenstaaten an der Nord-Ostküste</a> - www.erlebe-brasilien.de

Sonntag, 22. Juni 2014

Salvador da Bahia besitzt eine schmucke Altstadt

<center><img title="Salvador da Bahia besitzt eine schmucke Altstadt" src="http://reisen.woxikon.de/uploads/reisen/2011/04/600x450-salvador-de-bahia.jpg" width="300" alt="Blick in die Innenstadt von Salvador da Bahía"/></center>

Salvador da Bahia liegt an der Ostküste Brasiliens und ist mit rund 2,7 Millionen nach Rio de Janeiro und Sao Paolo die drittgrößte Stadt Brasiliens sowie Hauptstadt des Bundesstaats Bahia und die größte Stadt an der nordöstlichen Küste von Brasiliens. Bis ins Jahr 1763 fungierte sie als Hauptstadt Brasiliens.

Salvador wurde im Jahr 1549 gegründet und war das erste von den Portugiesen kolonialisierte Stadtgebiet Brasiliens. Im 16. und 17. Jahrhundert diente die Stadt als größter Südamerikanischer Umschlagplatz für Sklaverei. Ein Umstand der heute die kulturelle Vielfalt in diesem Gebiet wiederspiegelt.

Die international anerkannte Handels- und Wirtschaftsstadt an der Ostküste ist eine Wirtschaftsmetropole und bekannt für seine Erdölraffinerie, Baumwoll-, Tabak- und Kakaoverarbeitung sowie für seine Zuckerraffinerie. Die Stadt besticht durch die Schönheit der Altstadt und ihre kulturelle Vielfalt.

Die dem Heiligen Erlöser gewidmete Stadt Salvador Bahia bietet viel mehr als einfach die Geschichte einer Stadt, Sie erzählt die Geschichte der Entstehung eines Landes, nachdem Salvador eine der ersten Städte und die erste Hauptstadt Brasiliens war. Das alte Salvador war zu dieser Zeit nichts mehr als eine kleine befestigte Stadt, welche heute das historische Viertel von Pelourinho darstellt.

<center><img title="Salvador da Bahia besitzt eine schmucke Altstadt" src="http://cdn1.reiseziele.ch/wp-content/uploads/2014/03/Salvador_da_Bahia.jpg" width="300" alt="Das alte Salvador da Bahia"/></center>

Salvador besitzt eine schmucke Altstadt und bietet seinen Besuchern eine Fülle an Sehenswürdigkeiten wie etwa die wunderschöne Altstadt rund um das sogenannte Pelourinho. Die historische Altstadt wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Das historische Zentrum von Salvador, der Pelourinho, ist bekannt für seine portugiesische Kolonialarchitektur mit historischen Denkmälern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert und wurde bereits 1985 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Das größte zusammenhängende Gebiet Kolonialer Architektur in ganz Südamerika ist ein Touristenmagnet für Reisende aus der ganzen Welt, überwiegend aber aus Brasilien und Südamerika.

Salvador ist bekannt als Brasiliens Hauptstadt des Glücks wegen seiner unbeschwerten Bevölkerung und unzähligen beliebten Open Air Partys, einschließlich dem Straßenkarneval von Salvador da Bahia.

Bekannt ist Salvador für den Straßenkarneval, der neben dem in Rio de Janeiro als größter der Welt gilt. Doch nicht nur aufgrund des Karnevals pilgern tausende Touristen in die Metropole.

Das WM-Stadion Salvador da Bahia trägt den Namen Arena Fonte Nova. Die neu errichtete Arena wird rund 55.000 Zusehern bei der Fussball WM 2014 einen Sitzplatz bieten.

Weblink:

<a href="http://www.salvador-netz.de/" target="blank">
Salvador da Bahia</a> - www.salvador-netz.de

<a href="http://www.localnomad.com/de/blog/2013/04/22/reisefuhrer-pelourinho-das-alte-salvador-da-bahia/" target="blank">Reiseführer Pelourinho, das alte Salvador da Bahia</a> - www.localnomad.com

<a title="Stefan Loose Travel Handbuch Brasilien" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3770167279/zitatenschatz-21" rel="nofollow" target="blank"><img alt="Travel Handbuch Brasilien" src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3770167279.03.TZZZZZZZ.jpg" width="57" border="0"/><br />Travel Handbuch Brasilien</a> von Stefan Loose

<!-- Salvador da Bahia (historische Name: São Salvador da Bahia de Todos os Santos, "Heiliger Erlöser von der Bucht der Allerheiligen") ist die größte Stadt an der nordöstlichen Küste von Brasiliens und die Hauptstadt der nordöstlichen brasilianischen Bundesstaat Bahia. Salvador ist bekannt als Brasiliens Hauptstadt des Glücks wegen seiner unbeschwerten Bevölkerung und unzähligen beliebten Open Air Partys, einschließlich dem Straßenkarneval von Salvador da Bahia. Zu Zeiten der portugiesischen Kolonialherrschaft was Salvador die Hauptstadt von Brasilien.
www.salvador-netz.de -->

Mittwoch, 18. Juni 2014

Belo Horizonte - die Stadt des schönen Horizontes

Panorama der WM 2014 Stadt Belo Horizonte


Mit einer Bevölkerungszahl von rund 2,3 Millionen ist Belo Horizonte die sechstgrößte Stadt in Brasilien. Sie liegt im Bundesstaat Minas Gerais und befindet sich im Südosten des Landes und nördlich von Rio des Janeiro.

1906 bekam die Stadt ihren neuen Namen „Belo Horizonte“, was so viel bedeutet wie „schöner Horizont“. Zuvor hieß das damals kleine Dorf Curral del Rei. Die Stadt mit dem schönen Horizont liegt im Schutz einer gewaltigen Bergkette, die den Hintergrund des Stadtbildes bildet.

Belo Horizonte ist das Wirtschaftszentrum der Region Minas Gerais. Besonders die Textil- sowie Metallindustrie ist hier angesiedelt.

Belo Horizonte


Im Stadtteil Pampulha gibt es einige Sehenswürdigkeiten zu bewundern. Besonders die Capela de São Francisco de Assis die vom bekannten Architekten Oskar Niemeyer entworfen wurde, ist einen Besuch wert.

Sehenswert sind auch der Mangabeiras-Park und der Stadtpark. Der erste liegt in der Südstadt und schenkt den Besuchern einen wunderschönen Blick über die Metropole.

In Pampulha befindet sich auch das größte Fußballstadion von Minas Gerais, das Mineirão. Aus sportlicher Sicht gibt es die die Clubs Atletico Mineiro sowie Cruzeiro Belo Horizonte in der ersten brasilianischen Liga zu bewundern.

Die bekannteste Tochter der Stadt ist mit Dilma Rousseff, die heutige Präsidentin Brasiliens.

Weblink:

Belo Horizonte - www.fussball-wm.pro

Samstag, 14. Juni 2014

Sao Paulo ist eine pulsierende Mega-Metropole

Sao Paulo


Sao Paulo ist mit 11,11 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt Brasiliens und Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Sao Paulo ist eine pulsierende Mega-Metropole und der größte zusammenhängende Ballungsraum in Südamerika. Die Stadt ist eine spröde Schönheit, deren Charme sich nicht auf den ersten Blick erschließt. Die Hafenstadt liegt im Süden des Landes an der atlantischen Küste und ist das wirtschaftliche und finanzielle Zentrum Brasiliens.

Die Stadt wurde 1554 gegründet. Im Jahre 1887 wurde in Sao Paulo die brasilianische Unabhängigkeit von Portugal unterzeichnet. Bekannt ist Sao Paulo vor allem für seine kulturelle Vielfalt. Über 100 verschiedene Ethnien haben sich in der Metropole angesiedelt.

Die Stadt ist multikulturell geprägt. Menschen aus rund 100 verschiedenen Ethnien nennen die Stadt ihr Zuhause. Die meisten Einwohner von São Paulo sind italienischer Abstammung, das entspricht in etwa sechs Millionen Menschen. Die portugiesischstämmige Bevölkerung liegt mit drei Millionen Personen auf Rang zwei. An dritter Stelle stehen japanische Brasilianer mit rund 326.000.

Anders als das wohlbekannte Rio de Janeiro wird São Paulo üblicherweise nicht als Touristenort betrachtet. Dabei ist São Paulo eine Stadt der vielfältigen Sehenswürdigkeiten. Seine Attraktionen bleiben häufig unter dem städtischen Chaos verborgen.

Das Stadtbild von São Paulo wird von vielen Hochhäusern geprägt, die aber bei weitem nicht so hoch sind wie in Manhattan. Das höchste Hochhaus in São Paulo ist das 170 Meter hohe Mirante do Vale (bis 1988 Palacio Zarzur Kogan genannt), das zweithöchste mit 168 Meter das Edificio Italia, welches auch über ein Panoramarestaurant verfügt.

Catedral Metropolitana da Sé


Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem das Theatro Municipal, das Kunstmuseum Sao Paulo, das Das Bandeirantes-Monument, der Dom „Catedral da Sé“, sowie zahlreiche Parks die das Stadtbild verschönern.

São Paulo ist eine bemerkenswerte Metropole, wo schon früh neben dem großen Geld auch die große Kultur eine Rolle gespielt hat. São Paulo ist nicht nur eine Stadt der Literatur und der Galerien. Der wohl größte Wirtschaftsraum der Südhalbkugel gilt auch als ein Mekka der Kunst.

Die Stadt ist auf der einen Seite rau, hart und grob, auf der anderen Seite höchst raffiniert, voll Kunstsinn, Eleganz und konkreter Poesie. Kaffee-, später Industrie-, heute Finanzbarone machten sich als Mäzene einen Namen.

São Paulo ist die Heimat von drei der traditionsreichsten Fußballteams des Landes. Es handelt sich hierbei um die Corinthians, SE Palmeiras sowie den FC São Paulo. Die Stadt ist Austragungsort des Eröffnungsspieles der Fussball-WM in Brasilien.

Die Arena de São Paulo, welche auch nach dem Heimatverein Corinthians benannt ist, ist mit einer Kapazität von 68.000 Sitzplätzen eines der größeren Stadien der Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien.

Weblinks:

São Paulo - Wikipedia - http://de.wikipedia.org

São Paulo Sehenswürdigkeiten - www.goruma.de

São Paulo - www.fussball-wm.pro

Travel Handbuch Brasilien
Travel Handbuch Brasilien
von Stefan Loose

Donnerstag, 12. Juni 2014

Altstadt Graz ist eine Stadt mit einzigartigen Baustilen

Historische Altstadt von Graz mit Uhrturm am Schloßberg


Die Altstadt von Graz gehort zu den größten und schönsten geschlossenen historischen Zentren Mitteleuropas. Die Altstadt wurde 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. In der Altstadt haben sich seit dem Mittelalter einzigartige Baustile aus der Gotik, Barock, Renaissance, Jugendstil gut bewahrt.

Am besten lässt sich die Stadt „von oben“ kennenlernen. Auf den Schlossberg führen ein Lift, eine Bahn, ein Spazierweg und Stufen. Oben auf dem Schloßberg steht der Uhrturm, das Wahrzeichen der Hauptstadt im Grünen Herz Österreichs. Eine herrliche 360-Grad-Rundumsicht mit Blick auf die roten Dächer der Stadt belohnt für den Aufstieg.

Historische Altstadt von Graz mit Uhrturm am Schloßberg


Wieder unten in der Stadt, lohnt ein Spaziergang in den Gassen quer durch Mittelalter, Renaissance und Barock, ein Besuch der Kirchen und ein Blick in die stillen Ecken und verträumten Innenhöfe. Die UNESCO hat die Altstadt im Jahr 1999 mit dem Titel "Weltkulturerbe" ausgezeichnet.

Aber Graz ist darüber hinaus auch Kulturstadt mit unzähligen Museen, der Oper, dem modernen Kunsthaus - die Grazer nennen es liebevoll „friendly alien“. Oder auch der Murinsel, gleich daneben. Sie wurde eigens geschaffen, als Graz 2003 Kulturhauptstadt war. Die Stahlinsel beherbergt ein Café und ein kleines Kletterparadies für Kinder. Oder besuchen Sie eine der vielen Kleinkunstbühnen.

Seit dem Jahr 2003 trägt die Landeshauptstadt der Steiermark Graz als erste Stadt Österreichs den Titel "Kulturstadt Europas". Das die Wahl auf Graz fiel, ist nicht verwunderlich, denn Graz hat immer schon großen Wert auf Kultur und Architektur gelegt. Der Fluss, die einzigartige Altstadt und mitten drin ein Berg, das kennzeichnet Graz.

Außerdem trägt Graz als erste Stadt Österreichs den Titel: "UNESCO City of Design". Im Jahr 2011 hat die UNESCO die Aufnahme der Stadt Graz in das internationale Netzwerk der "Creative Cities" bekannt gegeben. Damit zählt die Stadt nun offiziell zu den besonders zukunftsorientierten Orten und Metropolen.

Weblinks
:
Altstadt Granz - www.steiermark.com

Sehenswürdigkeiten in Graz - www.graztourismus.at

Mittwoch, 11. Juni 2014

Kapstadt liegt gut geschützt zu Füßen des Tafelberges

Houses of Parliament - Sehenswürdigkeiten Kapstadt


Kapstadt liegt an der Südwestküste Südafrikas und ist nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Kapstadt ist die Hauptstadt der Provinz Westkap. Seit 2004 bildet sie den ausschließlichen Sitz des südafrikanischen Parlaments.

Den Namen erhielt Kapstadt nach dem Kap der guten Hoffnung, das etwa 45 Kilometer südlicher liegt und eine Hauptgefahr auf dem Seeweg nach Indien darstellte.

Die Stadt liegt gut geschützt zu Füßen des Tafelberges. Die Sehenswürdigkeiten in Kapstadt befinden sich in relativ kurzen Entfernungen rund um den Tafelberg in Südafrika.

Ansicht von Kapstadt


Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören der Tafelberg, Houses of Parliament, St. George Cathedral, Old Town House, die Grand Parade und das Rathaus City Hall. Das Rathaus ist ein Mix aus italienischer Renaissance und britischer Kolonialarchitektur mit einem Uhrenturm, der ein genauer, wenn auch nur halb so großer Nachbau des Londoner “Big Ben” ist. Weitere Sehenswsürdigkeiten sind die »Victoria and Alfred Waterfront und der victorianische Teil des Hafens, der mit Boutiquen, Restaurants, Museen, dem »Nobel Square« oder dem »Two Oceans Aquarium« Touristen viel Abwechslung bietet. Als Vorbild diente die »Waterfront« in San Francisco. Die Innenstadt bietet eine Vielzahl von Museen und historischen Gebäuden, wie das Kastell »Castle of Good Hope«, das älteste erhaltene Gebäude Südafrikas. Kapstadt ist ein Anziehungspunkt für Touristen vor allem in den Sommermonaten zwischen Oktober und März ein beliebtes Ziel. Der Tourismus gilt als wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt und die umliegenden Vororte. Viel besucht werden in den Sommermonaten die touristischen Vororte Camps Bay und Clifton, deren Strände zu den beliebtesten und meistbesuchten Stränden Südafrikas gehören und die fast ausschließlich vom Tourismus leben. Weblinks: Sehenswürdigkeiten am Tafelberg - http://kapstadt-guide.de Capetown - www.capetown.gov.za - englisch Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband
Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband von Clemens Emmler und Roland F. Karl
Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
von Dirk Bleyer und Roland F. Karl

Freitag, 6. Juni 2014

Port Elizabeth ist die größte Stadt der Provinz Ostkap

Port Elizabeth Strand
Port Elizabeth liegt an der Südostküste von Südafrika ist die fünftgrößte Stadt der Republik Südafrika und die größte Stadt der Provinz Ostkap. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören der Campanile, ein 53 m hoher Aussichtsturm mit Rundblick über die Stadt, das Donkin Reserve, eine kleine Grünanlage mit Ausblick über die Stadt, in der eine Steinpyramide an Elizabeth Donkin erinnert. Ferner das Jewish Pioneer’s Memorial Museum, ein Museum über das jüdische Leben in der Stadt und ihrer Region in einer ehemaligen Synagoge und die Market Square und City Hall. Die 1885 erbaute „City Hall“ wurde nach einem Brand im Jahre 1977 neu errichtet. Heute gibt es dort einen bekannten Flohmarkt. Das Ozeanarium und Museum ist ein größerer Komplex mit einem Ozeanarium und Reptilienhaus sowie naturwissenschaftlichen Ausstellungen. Die Strandgebiete beginnen etwa 2 bis 3 km südlich der Innenstadt mit dem King’s Beach. Anschließend folgt der Humewood Beach. Beide Strände werden überwacht, haben Einrichtungen für Kinder, sind an Sommerwochenenden dafür aber auch oft voll. Ruhiger sind die noch weiter südlich gelegenen Hobie Strand und Summerstrand, die sich beide auch gut für einen Strandspaziergang eignen. Um das kleine Kap herum wird es dann felsiger, wobei kleine Strandabschnitte trotzdem noch locken. Sardinia Bay beeindruckt schließlich mit Dünen und wenig Menschen.

Donnerstag, 5. Juni 2014

Durban ist ein vielbesuchtes Urlaubszentrum

Durban
Durban - das frühere Port Natal - ist eine Großstadt am Indischen Ozean an der Ostküste Südafrikas und die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und nach Johannesburg und Kapstadt die drittgrößte Stadt Südafrikas. Die Großstadt liegt an der südöstlichen Küste Südafrikas in der Provinz KwaZulu-Natal, die im Osten vom Indischen Ozean und im Westen von den Drakensbergen mit Gipfeln von über 3.000 Meter Höhe begrenzt wird. Durban ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt mit dem größten Hafen Afrikas und aufgrund seiner Strände und des subtropischen Klimas ein vielbesuchtes Urlaubszentrum des Landes.
Durban
Durban bietet eine breite Palette an kulturellen Angeboten, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten. An der Beachfront oder Golden Mile konzentrieren sich Bars und Restaurants. Durban ist ein beliebtes Revier für Surfer, Wellenreiter, Kitesurfer und Bodyboarder. Durban ist das südfarikanische Urlaubs-Mekka mit 300 Tagen Sonne im Jahr. Es gibt weite, weiße Strände in Citynähe und das Wasser ist recht warm. Die Wellen hier sind perfekt zum Wellenreiten, weshalb auch jedes Jahr Wettkämpfe in Durban stattfinden. Weblinks: Durban - www.suedafrika-guide.de Durban - www.durban.gov.za - englisch Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband
Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband von Clemens Emmler und Roland F. Karl
Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
von Dirk Bleyer und Roland F. Karl

Montag, 2. Juni 2014

Johannesburg ist die größte Stadt Südafrikas

Johannesburg


Johannesburg ist mit knapp einer Million Einwohnern die größte Stadt Südafrikas. Hauptstadt Südafrikas ist allerdings das rund 50 Kilometer nördlich gelegene Pretoria. Johannesburg ist das wirtschaftliche Herz Südafrikas. Die Stadt im Binnenland von Südafrika wurde als kleine Goldgräber-Siedlung und Zeltstadt gegründet. Als Gründungsdatum gilt der 4. Oktober 1886.

Johannesburg selbst ist kein klassisches Touristenziel. Die Stadt dient als Drehscheibe für Anschlussflüge nach Kapstadt, Durban, den Pilanesberg National Park und den Kruger-Nationalpark sowie die Nachbarstaaten Südafrikas. Johannesburg ist eine Metropole und ein Kaleidoskop der Gegensätze und eine Stadt, die lehrt, daß Gegensätze keine Fehler sein müssen.

Johannesburg


Johannesburg bietet aber einige Sehenswürdigkeiten. Die Metropole zeichnet sich durch innovative Architekturprojekte aus, welche im Verlauf der Fussball-WM 2010 größtenteils umgesetzt wurden.

Die „Wiege der Menschheit“, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, liegt rund 25 Kilometer nordwestlich der Stadt. Die Sterkfontein-Höhlen sind weltberühmt für die dort entdeckten Fossilien früher Vorfahren der Gattung Homo (Hominini). In ihnen wurde ein Australopithecus africanus gefunden, der das bis heute älteste gefundene, vollständige vormenschliche Skelett ist. In einem Besucherzentrum ist unter anderem das „Kind von Taung“ ausgestellt, das erste in Afrika gefundene Fossil eines Vormenschen.

Südlich der Innenstadt liegt Gold Reef City, ein großer Vergnügungskomplex und Themenpark. Dieser Park entstand rund um den alten Schacht Nr. 14 der Crown Mine. Hier kann man die Mine in 200 Metern Tiefe besichtigen und sich einen Eindruck vom Leben und Arbeiten der damaligen Minenarbeiter verschaffen.

In unmittelbarer Nähe zu Gold Reef City befindet sich das Apartheid Museum. Das Carlton Centre ist mit 50 Etagen und rund 220 Meter Höhe das höchste Haus Afrikas und bietet einen Rundumblick auf die Innenstadt von Johannesburg und die Umgebung.

Das ehemalige Marktgebäude in Newtown, westlich der Innenstadt, beheimatet seit 1976 das Market Theatre und das Museum Africa. Das Market Theatre erspielte sich in der Ära der Apartheid den Ruf, sich dieser Ideologie mutig entgegenzustellen. In diesem Gebäudekomplex gibt es drei Theater, zwei Galerien, Restaurants, Bars, einen Jazzclub sowie einen Flohmarkt am Sonntagmorgen.
Weblinks:

www.joburg.org.za - englisch

Johannesburg Kurzinfo - www.goruma.de

Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband
Highlights Südafrika. Das Land der aufgehenden Sonne in einem Reisebildband
von Clemens Emmler und Roland F. Karl

Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
Südafrika: Am Kap der Guten Hoffnung
von Dirk Bleyer und Roland F. Karl