Samstag, 22. Juli 2017

Ios - die Partyinsel in der Ägäis

Ios

Ios ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer, die zu den Kykladen gehört. Die griechische Insel Ios ist eine der kleineren Kykladen Inseln in der Ägäis mit ca. 1.500 Einwohnern. Ios ist eine beliebte Ferieninsel, die vom Tourismus lebt. Ios liegt auf der Fährroute zwischen Paros / Naxos und Santorin und wird darum mehrmals täglich angesteuert. Das Leben auf der Insel spielt sich hauptsächlich zwischen dem Inselhauptort Ios-Stadt (Chora), dem Mylopotas-Strand und dem Hafen der Insel.

Ios ist die Partyinsel in der Ägäis. Längst haben sich die Insulaner auf den Tourismus umgestellt und leben recht gut von den trinkfreudigen Sommergästen. Doch Ios ist nicht nur eine Insel für Partygäste, sondern hat auch noch mehr zu bieten. Das karge Eiland wirbt auch mit dem Grab Homers.


Die Insel weist einen gebirgigen Charakter auf und ist dennoch fruchtbarer als die Nachbarinseln. Obwohl die Insel einen gebirgigen Charakter aufweist, ist sie im Vergleich zu anderen Inseln der Kykladen besonders in den Tälern von Epano Kambos und Kato Kambos im Nordwesten, Manganari im Süden, Psathi und Agia Theodoti im Osten fruchtbar.

Der Hauptort Chora ist an einem felsigen Hang mit wunderschönen Naturpanoramen mit weiß getünchten Häusern und einer überragenden Kirche mit der typischen blauen Kuppel.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel gehören Homers Grab, die Siedlung Skarkos, die Kirchen und der Paleokastro. Auf Ios gibt es 365 Kirchen und Kapellen, entsprechend der Anzahl der Tage eines Jahres.

Seit den 1970er-Jahren erlebt Ios einen Boom des internationalen Tourismus, wodurch sich die Bevölkerungszahl konstant bei etwa 1.500 hält und die starke Landflucht gestoppt werden konnte.

Neben Wanderern und Wassersportlern, bietet die Insel im Hauptort auch für die abendliche Unterhaltung reichhaltige Möglichkeiten. Die wunderschönen Strände und Buchten rund um die Insel erkundet man am besten individuell.

Weblink:

Insel Ios Kykladen - YouTube


Blog-Artikel:

Varna - die Meereshauptstadt von Bulgarien

Plowdiw - das bulgarische Rom

Sofia - die Metropole Bulgariens

Novi Sad - das "Serbische Athen"

Belgrad - die Weiße Stadt an der Donau

Samstag, 15. Juli 2017

Paros ist eine beliebte Ferieninsel

Paros

Paros liegt im Zentrum der Kykladen. Paros gehört neben Santorin, Naxos und Mykonos zu den meistbesuchten Inseln der Kykladen. Zusammen mit den zahlreichen kleinen Eilanden, die hauptsächlich südwestlich bis nördlich vorgelagert sind, bildet Paros eine Gemeinde in der Präfektur Kykladen. Die wunderschöne Insel Paros ist eine der größeren Inseln der Kykladen mit etwa 120 km Küstenlänge. Paros ist heute eine nicht nur bei Griechen sehr beliebte Ferieninsel.


Paros ist eine Insel mit sanften Hügeln. In der Mitte der Insel erheben sich zwei Hauptgipfel: der 771 m hohe Profitis Ilias, an dessen Nordseite sich unweit des Klosters Agios Minas die Lagerstätte des kostbaren Marmors befand. Von den beiden Hauptgipfeln hat der Besucher einen schönen Blick auf die Insel und die Ägäis.


Auf der Insel befinden sich sehr viele Klöster, die ihrem Charakter nach meist kleine Familienstiftungen waren. Daneben befand sich für eine gewisse Zeitspanne auch ein Jesuiten- und Kapuzinerkloster. Die Mehrzahl der Klöster steht heute leer, lediglich fünf sind noch von Mönchen oder Nonnen bewohnt.

In Parikia, dem Hauptort der Insel, steht eine der schönsten Kirchen Griechenlands, die Panagia Ekatontapyliani - „die mit den hundert Pforten“.

Fischerdorf Naoussa

Die Insel hat viele stille Ecken und Orte, wie das Fischerdorf Naoussa im Norden der Insel. Dank des romantischen Hafens und der weißen Kykladen-Architektur hat sich der zweitgrößte Ort von Paros zum beliebtesten Ferienzentrum der Insel gemausert.

Die griechische Insel Paros bietet Highlights für jedermann: Strände, Kultur und Sehenswürdigkeiten ergeben einen bunten Mix für einen


Weblinks:

Paros - Paros Online - www.paros-online.de

Paros - Eine griechische Insel zum Verlieben - Urlaubsguru - www.urlaubsguru.de


Blog-Artikel:

Varna - die Meereshauptstadt von Bulgarien

Plowdiw - das bulgarische Rom

Sofia - die Metropole Bulgariens

Novi Sad - das "Serbische Athen"

Belgrad - die Weiße Stadt an der Donau



Samstag, 8. Juli 2017

Naxos - die größte Insel der Kykladen

Hafen von Naxos

Naxos ist eine griechische Insel im Ägäischen Meer. Naxos ist die größte und fruchtbarste Insel der Kykladen. Sie ist die größte Insel der Kykladen und von der Nachbarinsel Paros nur durch eine schmale Meerenge getrennt.

Naxos hat im Osten steile Ufer, nach Westen hin ebeneres Land und wird von Norden nach Süden von einem im Berg Zas bis zu 1.000 m ansteigenden Granitgebirge durchzogen.

Der Hauptort der Insel ist Náxos-Stadt.

Zu den Sehenswürdigkeien gehören Burgstadt (Kastro), die Bürgerstadt, die Portara.


Náxos - das heißt Badevergnügen an prächtigen Stränden, Bergtouren auf den höchsten Gipfel des Kykladen-Archipels und Wander- und Bootsausflüge in die Einsamkeit des Hinterlands. Dazu gibt es üppige Gärten und Ebenen nebst rauen, zerklüfteten Gebirgszügen und unzählige antike sowie mittelalterliche Sehenswürdigkeiten aus venezianischer Zeit.


Die größte und landschaftlich vielfältigste Kykladen-Insel bietet ein buntes Programm abseits vom Massentourismus Griechenlands. Und das Beste dabei: Obwohl der ganz große Urlauberstrom bislang ausgeblieben ist, kann man in modernen Unterkünften wohnen, in vielen verlockenden Tavernen ausgiebig schlemmen und im Hauptort Náxos-Stadt sogar ein ausgeprägtes Nachtleben genießen.


Literatur:

Naxos: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Naxos: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
von Dirk Schönrock

Kykladen: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Kykladen: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
von Eberhard Fohrer


Blog-Artikel:

Varna - die Meereshauptstadt von Bulgarien

Plowdiw - das bulgarische Rom

Sofia - die Metropole Bulgariens

Novi Sad - das "Serbische Athen"

Belgrad - die Weiße Stadt an der Donau

Vinkovci - das „Tor Kroatiens“

Slavonski Brod - eine Stadt mit einem bedeutenden Kulturerbe


Samstag, 1. Juli 2017

Mykonos - eine der beliebtesten griechischen Inseln


Mykonos ist eine Insel der Kykladen im Ägäischen Meer. Die Insel zählt bei Urlaubern zu den beliebtesten griechischen Inseln mit Massentourismus. Was die Gäste anzieht ist das besondere Flair der Insel.

Zwischen Tinos, Syros, Paros und Naxos liegt eine kleine Insel, die auf der ganzen Welt als eines der beliebtesten Reiseziele im gesamten Mittelmeerraum bekannt ist. Trotz seines kosmopolitischen Charakters ist Mykonos eine schöne und malerische Insel mit strahlend weißen Häusern direkt am Meer, gold schimmernden Sandstränden, freundlichen und herzlichen Menschen und einer jahrhundertenlangen Beziehung zur eigenen Geschichte geblieben.

Mykonos hat viel zu bieten: einsame Strände und unberührte Naturidyllen, ebenso die landschaftliche Faszination der populärsten Kykladen-Insel, ihre zeitlos-odyseeische Romantik mit den malerischen, strahlend weißen Häuserwürfel, den lauschigen, verwinkelten Gassen, antiquierten Windmühlen und pittoresken Kapellen.

Der starke Wind in der Ägäis treibt die vielen Windmühlen an, welche der Insel ihr typisches Gesicht verleihen.


Die Hauptstadt der Insel – die Chora – heißt ebenfalls Mykonos. In Mykonos-Stadt ist die für die Kykladen typische Architektur besonders gut zu sehen. Ihre Kennzeichen sind weiße Häuser mit Flachdächern, farbigen Holztüren und Fenstern sowie mit Blumen geschmückte Balkone, auffällig sind auch die steilen gepflasterten Straßen. Ausnahme bildet hier das Viertel Klein-Venedig, das ganz im venezianischen Stil an der Strandpromenade erbaut wurde.

Auf einer kleinen Landzunge am Rand von Mykonos-Stadt, genannt Ano Mili, befindet sich etwa 10 m über NN das Wahrzeichen der Insel, die Kato Mili.


Gäste finden an den einsamen Stränden im Norden etwas Ruhe und Abgeschiedenheit, die belebten Strände im Süden sind besonders für Partygänger geeignet. Mykonos ist die sonnengeflutete Bühne für Paradiesvögel, Lifestyle-Freaks und erlebnishungrige Lebenskünstler.

Mikis Theodorakis und Nikos Kazantzakis (1883–1957) verbrachten auf Mykonos viel Zeit und ließen sich dort inspirieren.


Literatur:

Mykonos: Mit offenen Augen durch die Welt. Der komplette Reisebegleiter für Individualisten und die ganz Familie
Mykonos: Mit offenen Augen durch die Welt. Der komplette Reisebegleiter für Individualisten und die ganz Familie
von Manfred Klemann und Nico-Gabriel Klemann

Kykladen: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
Kykladen: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps
von Eberhard Fohrer


Blog-Artikel:

Varna - die Meereshauptstadt von Bulgarien

Plowdiw - das bulgarische Rom

Sofia - die Metropole Bulgariens

Novi Sad - das "Serbische Athen"

Belgrad - die Weiße Stadt an der Donau

Vinkovci - das „Tor Kroatiens“

Slavonski Brod - eine Stadt mit einem bedeutenden Kulturerbe